Literatur

Die Förderung von Autorinnen hat in der GEDOK eine lange Tradition. Seit 1968 wird der renommierte Ida-Dehmel-Literaturpreis vergeben. Erste Preisträgerin war 1968 Hilde Domin, ein langjähriges Mitglied der GEDOK KÖLN.

Die Liste der Geehrten liest sich wie ein best of der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Herta Müller, Sarah Kirsch, Brigitte Kronauer, Barbara Frischmuth, Rose Ausländer. Zur Förderung noch unbekannter Autorinnen wird außerdem der GEDOK-Literaturförderpreis vergeben.
Auch die in der GEDOK KÖLN vertretenen Autorinnen wurden bereits mit zahlreichen Förderungen und Preisen ausgezeichnet (z.B. Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln, Bettina-von-Arnim-Preis, Stipendien der Kunststiftung und des Landes NRW) und sind aktiv im Kölner literarischen Leben vertreten.

In Lesungen, Werkgesprächen und Symposien präsentiert die GEDOK KÖLN Texte ihrer Autorinnen. Die thematischen Lesereihen an ungewöhnlichen Orten, wie z.B. dem Hochwasserpumpwerk Schönhauser Straße, haben in den vergangenen Jahren ein interessiertes Publikum angezogen.
Neben der klassischen literarischen Lesung liegt ein Schwerpunkt auf interdisziplinären Projekten. Das Literatur-Kunst-Projekt „Gesichtergeschichten“ in Zusammenarbeit mit dem Käthe Kollwitz Museum Köln 2010 oder die Veranstaltung „Literatur & Musik im Dialog“, präsentiert in der Kölner Museumsnacht 2012, sind nur zwei der erfolgreichen Projekte.

Die von den Autorinnen des Fachbereichs repräsentierten Gattungen reichen von erzählender Literatur und Lyrik bis zu experimentellen Formen der Literaturperformance.

Im Jahr 2012 erschien mit der Anthologie „Brandschatz“* die erste Publikation des Fachbereichs Literatur, die die ganze Bandbreite der literarischen Arbeit ihrer Autorinnen sichtbar macht.

Die Aufnahme in den Fachbereich Literatur setzt eigenständige Publikationen voraus. Eingereichte Texte werden von einer Fachjury geprüft.

*“Brandschatz“ ist zum Preis von 12,- Euro erhältlich bei allen Veranstaltungen des Fachbereichs Literatur oder direkt über die Geschäftsstelle.

Fachbeirätinnen: Doris Konradi, Dr. Susanne Spekat-Kolko, literatur@gedok-koeln.de

→ zu den Künstlerinnen des Fachbereichs Literatur