Aktuelles

Hier veröffentlichen wir Neuigkeiten von der GEDOK KÖLN und ihren Mitgliedern. Veranstaltungstermine sind im Kalender verzeichnet:

Buchvorstellung – Claudia van Koolwijk

Bildende Kunst 27. Juni 2022

in der GALERIE BERND A. LAUSBERG am 22.06.2022
Im Rahmen von düsseldorf photo+ wurde u.a. die Ausstellung gezeigt:
Claudia van Koolwijk
von Angesicht zu Angesicht
Portraits und Selbstportraits

Das mehrere 100 Seiten umfassende Buch stellt eindrucksvoll
die Portraitfotografie als Teil des Lebenswerkes von Claudia van Koolwijk dar.

Buchvorstellung

17. Juni 2022

Eine Partitur von Robert Schumann
Fragmente aus dem Briefwechsel von
Clara und Robert Schumann
Lyrik und Malerei von Johanna Hansen
Wortschau-Verlag, Juni 2022
92 Seiten, Kunstbuch, ISBN 978-3-944286-37-2

Johanna Hansen

Seitenwechsel

14. Mai 2022

SEITENWECHSEL heißen Tagebuchnotizen aus dem Rheinland, aus Riga, Portland, Oregon; aus Barcelona und Kathmandu.
Geschrieben werden Tagebuchnotizen, die zeitgleich an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern entstehen und in der WORTSCHAU veröffentlicht werden. An einem bestimmten (vorgegebenen) Tag machen sich sechs Autorinnen und Autoren Notizen darüber, wo sie sich an diesem Tag aufhalten, woran sie arbeiten, was sie erleben, wie sie sich durch den Tag bewegen und was sie bewegt.

Johanna Hansen beginnt als erste von sechs Autorinnen und Autoren des zweiten SEITENWECHSELS, der von Faust-Kultur aufgenommen wird.
Was ihr zu Denken gibt, ist, was ihr begegnet: die Gespenster der Kindheit, das Entsorgen des Entbehrlichen, die Erinnerung und der Schnee.

https://faustkultur.de/literatur-seitenwechsel/seitenwechsel-von-johanna-hansen/

Neue CD Veröffentlichung „Die Kunst des Reisens“

24. April 2022

von KontraSax (Christina Fuchs, Romy Herzberg).
Im September 2021 haben Christina Fuchs und Romy Herzberg in der Christuskirche Köln ein Jubiläumskonzert gespielt, um ihr 30-jähriges Bestehen zu feiern.
Aus dem live-Mitschnitt ist nun die neueste CD Veröffentlichung „Die Kunst des Reisens“ entstanden. Am 13.04.2022 wird sie beim Label JazzHausMusik Köln erscheinen. (www.jazzhausmusik.de)
Dazu schreibt Georg Ruby, Pianist und Geschäftsführer von JHM in einer Presserklärung:

„Die vorliegende KontraSax-Produktion „Die Kunst des Reisens Live“ (JHM 288) ist nach „Kontrasax“ (JHM 074), „…plays Gertrude Stein“ (JHM 096), „Zanshin“ (JHM 130), 20 Jahre KontraSax Live“ (JHM 210) und „25 Years Kontrasax & Friends. Live“ (JHM 240) bereits die fünfte JHM-Veröffentlichung des Duos.

Spiekerooger Zeltplatz Residenz 2022: Die Gewinnerin steht fest!

24. April 2022

© Susan Helen Miller

Mit ihrem Projekt „Lichtspuren“ konnte die Künstlerin Susan Helen Miller überzeugen.
Bei dem Gewinnerprojekt „Lichtspuren“, der in Herborn geborenen diplomierten Künstlerin Susan Helen Miller, handelt es sich um eine Lichtinstallation im weitesten Sinne.

Das Kunststipendium Spiekerooger Zeltplatz Residenz wird von der Nordseebad Spiekeroog GmbH ausgerichtet. Der Wettbewerb ermöglicht der Gewinnerin oder dem Gewinner die Umsetzung eines temporären Kunstprojekts auf der autofreien Nordseeinsel. Als Residenz wird ein Zelt auf dem Spiekerooger Zeltplatz zur Verfügung gestellt – daher auch der Name der Aktion – sowie eine finanzielle Unterstützung in Form eines Honorars von 1.200 Euro und bis zu 1.800 Euro Projektkosten.

Stationen V: „Der Klang des bedingungslosen Grundeinkommens“

5. April 2022

____STATIONEN2022_Programmheft
am Mittwoch, 27. April, 20 Uhr Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, Köln (https://altefeuerwachekoeln.de)

Renate Fuhrmann
, Rezitation und Oxana Omelchuk mit der Uraufführung einer Komposition für Schlagzeug.
Eine Rezitatorin und ein sechsköpfiges Schlagzeug-Ensemble führen durch musikalische, soziologische, philosophische und märchenhafte Auseinandersetzungen mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen.
Durch die Zusammenarbeit von acht Gesellschaften für Neue Musik aus NRW kommt die anregende Performance im April und Mai 2022 in sieben Städte, am 27. April nach Köln.
Höhepunkt des Programms ist eine Uraufführung von Oxana Omelchuk für Schlag-Sextett mit Sprecherin. Ihre Musik und die ausgewählten Texte beziehen sich facettenreich auf das bedingungslose Grundeinkommen, ein Thema, das aus dem Kulturleben nicht mehr verschwinden wird.

Siehe auch Fotos zu Stationen V/2022 unter
https://gedok-koeln.de/category/bildergalerie/.

Marion Anna Simon alias MAS I.

New Book! … Mein Künstlerbuch, welches Sie hier in den Händen halten, ist kein gängiger Katalog. Es ist mehr ein Skizzenbuch, ein performativer Jahresdurchlauf, eine Grand Tour d ́Arte. Zu dieser ich Sie hier einladen möchte. … Die vielen Prozesse, das Dasein, das Leben in Gaildorf, im Schloss und in Köln, das immer wieder Verschieben […]

Mehr lesen →

Solidaritätskonzert

28. Februar 2022

Auf Initiative der ukrainischen, in Köln lebenden Musikerin Tamara Lukasheva (GEDOK KÖLN) und unter der Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker veranstaltet der Stadtgarten am kommenden Dienstag, 01. März 2022, um 20.00 Uhr, ein Solidaritätskonzert für die in der Ukraine lebenden und arbeitenden Musikerinnen und Musiker. Moderiert wird der Abend von Antje Hollunder (WDR 3).

Der Konzert-Abend, der live auf WDR3 und via Video-Stream auf der Website des Stadtgartens übertragen wird, wird auch musikalisch ein besonderer: Unter Mitwirkung zahlreicher Musikerinnen aus Köln und NRW stellt Tamara Lukasheva ein Programm zusammen, das aus ukrainischen Liedern sowie Eigenkompositionen und Improvisationen der beteiligten Künstlerinnen in unterschiedlichen Besetzungen bestehen wird. Weitere Informationen werden in Kürze bekannt geben.

Alle Beteiligten wünschen sich eine starke Beteiligung als Zeichen ihrer Solidarität mit der Ukraine.

Der vorgeschlagene Eintrittspreis beträgt 20,- EUR an der Abendkasse – oder gerne mehr.

Ein Spendenkonto ist eingerichtet und wird in Kürze über https://stadtgarten.de/programm/freiheit-5421 verfügbar sein.

Über diesen Link finden sich auch laufend alle aktuelle Informationen sowie weitere Auskunft über die mitwirkenden Künstler*innen.

Adresse: Stadtgarten, Venloer Str. 40, 50672 Köln

Bettina Hesse

Stream aus dem Sensenhammer in Leverkusen

24. Februar 2022

Maik Schurkus im Gespräch mit der Autorin Bettina Hesse über ihren Text „Undine“ und die Benefizaktion des Vereins „Stimmfeld“ zur Hochwasserkatastrophe.

Bettina Hhese fährt immer wieder in die Eifel, um an ihren Texten zu arbeiten. Sie hat deswegen die Flut an der Ahr und ihre Folgen persönlich miterlebt. Zusammen mit Ralf Peters und dem Verein Stimmfeld e.V. hat sie daher eine Benefiz-Lesereihe umgesetzt, von der sie in der Sendung berichten wird. Ihren Text aus dieser Reihe, „Undine“, stellt sie im Gespräch mit Maik Schurkus vor.

LAND UNTER: LITERATUR VON DER GEWALT DES WASSERS | FOLGE: 07

Am 05.03. um 19 Uhr wird Bettina Hesse u.a. bei der Lesung dabei sein: Kostenloser Livestream-Link unter: www.twitch.tv/kratz3 r