Aktuelles

Interdisziplinäre Performance

Aus dem Verein 8. September 2016

Wie schmal ist der Grad, bis ein Kipppunkt erreicht ist?
Wie winzig der Moment im Fluss der Ereignisse.
Und wann kippt es?
Bald.

KIPPPUNKTE ODER DAS VIERTE P – eine interdisziplinäre Performance

mit den GEDOK-Künstlerinnen:

Renate Fuhrmann – Bettina Hesse – Veronika Moos – Bettina Wenzel

Sonntag, 18.9.2016 ab 16 Uhr im Quartier am Hafen, Poller Kirchweg 78-90, 51105 Köln-Poll

Führung – Wir nennen es Ludwig

Aus dem Verein 30. August 2016

Das Museum wird 40!
Die Gruppenausstellung „Wir nennen es Ludwig“ ist der Höhepunkt im Jubiläumsjahr des Museum Ludwig 2016. Das Thema dieser breit angelegten Schau ist die Institution selbst. In der gemeinschaftlichen, mit dem Direktor und allen Ku¬ratoren des Hauses konzipierten Ausstellung sind internationale Künstlerinnen und Künstler ein¬ge¬la¬den, gemeinsam mit der Institution zu reflektieren, was das Museum Ludwig ist. Rund 25 Künstlerinnen und Kün¬stler sind eingeladen, neue Arbeiten für diese Ausstellung zu
entwickeln, bzw. mit dem Team gemeinsam Werke auszusuchen, die sich dezidiert auf das Museum Ludwig beziehen, oder Räume mit dem Sammlungsbestand des Mu¬seums einzurichten.

Treffpunkt am Freitag, 2. September um 10.45 Uhr an der Kasse des Museum Ludwig.
Führungsgebühr: 10 €; Eintritt 12 € oder 10 €, je nach Teilnehmerzahl

Konzert – BundesGEDOK

Aus dem Verein 29. August 2016

Spuren . Hören – Musik von Komponistinnen LichtesRauschen – Konzertperformance „90 Jahre GEDOK“ mit Sue Schlotte, Violoncello, Dorothee Haddenbruch, Klavier, Ludger F.J. Schneider, Wasserklänge (Gast) GEDOK Bonn und GEDOK KÖLN Konzert: Samstag, 03.09.2016 19.30 Uhr Leipzig, Altes Rathaus

Mehr lesen →

Konzerte

Aus dem Verein 25. Oktober 2015

mit Irene Kurka

– 3.11.2015 Workshop Stimme Solo in der zeitgenössischen Musik (Teil I)
mit Studenten von Frau Prof. Eva-Maria Houben
Institut für Musik und Musikwissenschaften, TU Dortmund

– 15.11.2015 ab 18:00 UhrhORA Predigtreihe Stufen
Werke von Barbe, Schlee, Seither, Corbett
Irene Kurka, Sopran; Lothar Knappe, Orgel
Dr. Petra Bahr; Predigt
St. Matthäuskirche Kulturforum Berlin

– 21. 11. 2015 ab 20:00 UhrZEITBRÜCKEN – Hildegard von Bingen und Berliner Klänge
Werke von Tramin, von Bingen, Iranyi, Stelzenbach, Lienenkämper, Daske, Strieder
Irene Kurka, Sopran; Ehrengard von Gemmingen, Violoncello
Sophienkirche Berlin-Mitte

Mehr Information unter: www.irenekurka.de und www.zeitgenossischeslied.de.

Ausschreibung

Aus dem Verein 30. September 2015

Ausschreibung
DMW Komposition 2016

Bis zum 18. November werden Werke für Fagott solo oder Violine solo gesucht
Einsendeschluss: 18. November 2015.
Informationen unter Tel: 0228.2091160 oder musikwettbewerb@musikrat.de

Dotiert ist der Wettbewerb mit insgesamt 5.000 Euro: Preis des Deutschlandfunk: 2.500 Euro / Preis des Deutschen Musikwettbewerbs: 2.500 Euro

Führung

Aus dem Verein 26. Juli 2015

„Nur eine Rose als Stütze“ – Hilde Domin und das deutsche Wort

Der Kölner Frauengeschichtsverein läd zu einer Führung ein, in deren Mittelpunkt
unser ehemaliges, 2006 verstorbenes Mitglied Hilde Domin steht. Sie werden an Orte geführt, die an die Lyrikerin erinnern.

Samstag, 22.08.2015, 14.00 Uhr, Treffpunkt Riehler Str. 23

Kosten: 9 €

Ausschreibung – Fachbereich Angewandte Kunst & Design

Aus dem Verein 16. Juli 2015

Wie in den letzten Jahren stellt uns die Handwerkskammer zu Köln auch dieses Jahr wieder für unsere Jahresausstellung vom 31.10.2015 bis 08.11.2015 den Hans-Langemann-Saal zur Verfügung.
Die diesjährige Ausstellung des Fachbereichs Angewandte Kunst & Design trägt den Titel „MODE®N“.
Durch seine besondere Schreibweise will dieser Arbeitstitel einen Themenkomplex repräsentieren, der Kunst im Spannungsfeld von Innovation und Entwicklung verortet. Gleichzeitig spricht der Titel die Rolle der Künstlerin als Entrepreneur an, in der sich Kunstschaffende heute zunehmend auch mit Fragen von Selbstvermarktung, Urheberrecht und Massenkompatibilität konfrontiert sehen.
Wie behandeln Sie diese Fragestellung in Ihren Objekten?
Zeigen Sie Ihr kreatives Potenzial, Ihre handwerklichen Fähigkeiten und vor allem Ihre Visionen und nutzen Sie Ihre Möglichkeiten.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bei Interesse senden Sie uns bitte bis zum 17. August 2015 Ihre Bewerbung per Post (GEDOK KÖLN, Hochstadenstr. 26, 50674 Köln) oder als Mail (gedokkoeln@t-online.de).